IG-BCE-Flaggen Foto: 

Cintula

Bezirk Karlsruhe

Die IG BCE als zweitgrößte deutsche Industriegewerkschaft hat circa 700.000 Mitglieder, mehr als 11.000 davon werden vom Team des Bezirks Karlsruhe betreut.  weiter

Bundesweiter Aktionstag

Mit einem bundesweiten Aktionstag haben die Beschäftigten der chemischen Industrie am Mittwoch ihren Forderungen in der aktuellen Tarifrunde Nachdruck verliehen. Unter dem Motto „Weil du es wert bist“ beteiligten sich mehr als 20.000 Menschen an den 111 Aktionen der IG BCE. Auch die Beschäftigten bei der MIRO in Karlsruhe und Eaton in Baden-Baden haben sich daran beteiligt.  weiter

  • image description05.09.2018
  • Medieninformation XXII/25

"Arbeitgeber haben Chance vertan"

Die bundesweiten Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der chemischen Industrie sind am Mittwoch ergebnislos vertagt worden. Ein substanzielles Angebot der Arbeitgeberseite ist während der fünfstündigen Gespräche in Hannover ausgeblieben.  weiter

Den Forderungen Nachdruck verleihen

6 % mehr Entgelt, Urlaubsgelt verdoppeln und eine größere Zeitsouveränität. Das sind die Forderungen der IG BCE zur Chemie-Tarifrunde 2018. Nachdem die regionalen Verhandlungen ergebnislos waren, sind wir in den Betrieben unterwegs gewesen um über die Forderungen und den Stand der Verhandlungen zu informieren.  weiter

„Wirtschaftliche Prognosen der Arbeitgeber bestärken uns in unseren Forderungen“

Foto: 

Klaus Landry

KARLSRUHE. Die erste Verhandlungsrunde für die rund 77.000 Beschäftigten in der baden-württembergischen Chemie-Industrie endete ergebnislos. Für die Tarifkommission der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Baden-Württemberg ist das unverständlich. „Die Arbeitgeber sagen selbst, dass zwei Drittel der Unternehmen auch 2018 mit steigenden Umsätzen rechnen. Weiter spricht die Arbeitgeber-Umfrage davon, dass 61 Prozent der Betriebe 2018 ihre Produktion ankurbeln werden.  weiter

„Weil wir es wert sind“: IG BCE BaWü beschließt Forderung zur anstehenden Chemie-Tarifrunde

Foto: 

IG BCE

Catharina Clay, Verhandlungsführerin und Landesbezirksleiterin der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Baden-Württemberg (IG BCE)  stellt klar: „Dass Edgar Vieth, Verhandlungsführer des Arbeitgeberverbands Chemie Baden-Württemberg, die Forderungsempfehlung der IG BCE als  ‚überzogen‘ bezeichnet, können wir nicht nachvollziehen. Der Arbeitgeberverband lobte die Branche noch vor Monaten über den grünen Klee. Zudem ist die Anhebung des tariflichen Urlaubsgeldes längst überfällig.  weiter

Klaus Kreidler im Hauptvorstand bestätigt

Mit Klaus Kreidler ist nun auch wieder der Bezirk Karlsruhe im Hauptvorstand vertreten. Der Betriebsratsvorsitzende der Firma Frank Plastic wurde mit 82,3 % der Stimmen in den Hauptvorstand der IG BCE gewählt.  weiter

Nach oben